Veronika Rost, Sonja Kiefer, Marie Jeanette Ferch, Dr. Sonja Lechner, Prinzessin Sarah von Isenburg (v.l.) Ladies Art Lunch in der Villa Stuck
Events

Lunch mit Appell!

142 Zusagen bei 150 Einladungen – damit hatte keiner aus dem Team von Dr. Sonja Lechner gerechnet, als die Kunsthistorikerin zum Ladies Art Lunch in die Villa Stuck bat.

Maximal 120 Gäste hätten in die historischen Räumlichkeiten des Museums gepasst – kurzerhand wurden die langen Tafeln für die Damen im modernen Ausstellungstrakt gedeckt.

2015 hat die Kunsthistorikerin und Geschäftsführerin von Kunstkonnex Artconsulting den Ladies Art Lunch als Frauennetzwerk gegründet: Seither lädt sie zwei Mal pro Jahr zum gegenseitigen Austausch in ein Museum oder eine Galerie. Man speiste bereits unter Andy Warhols Siebdrucken, traf sich im Lenbachhaus oder im Neuen Schloss Herrenchiemsee, wo die Ausstellung Königsklasse den Rahmen des Ladies Art Lunches bildete.

Jeder Lunch ist mit einer eindrucksvollen Rede der Gastgeberin verbunden. Diesmal widmete sich die Kunsthistorikerin dem Thema Gender Pay Gap: „Ich glaube, dass in Zeiten wie unseren, in denen Frauen  hierzulande im Durchschnitt noch immer 21% weniger Durchschnittsbruttostundengehalt erhalten als Männer, in denen das weibliche Geschlecht im Laufe ihres gesamten Berufslebens fast 50% weniger Geld verdient und die Gender Pension Gap bei 53% liegt, eine noch dringlichere Notwendigkeit besteht, Frauen mit Geistesgaben zusammenzubringen, um etwas zu bewirken“, so Lechner.

Lechners Appell: „Wenn wir Frauen nichts verlangen, werden wir auch nichts erhalten. Wenn wir unseren Wert nicht auch monetär zu beziffern in der Lage sind, ob beim Aushandeln von Honoraren, beim Verhandeln von Gehaltserhöhungen oder bei der Anwendung des Entgelttransparentgesetzes, wird sich an diesem Wert nichts ändern.“

Dafür erhielt sie tosenden Applaus der Damen und auch die drei Männer, die sich unter die weiblichen Spitzenkräfte, Gestalterinnen, Macherinnen und Kreativen gewagt hatten, klatschten Beifall: Michael Buhrs, Hausherr und Direktor des Museums Villa Stuck, Perrier-Jouët-Champagnersponsor Daniel Stühler und Hauptsponsor Willi Bonke von Premium Cars Rosenheim, den den Ladies Art Lunch bereits im dritten Jahr fördert.

Beim Hauptgericht (Feinkost Käfer: Kalbsrücken, Lachsschnitte oder gebackene Avocado) wurden eifrig Visitenkarten getauscht und Verbindungen geknüpft, bevor die Damen nach einer Kokos Panna Cotta durch die Ausstellung von Karen Pontoppidan geführt wurden.

Text: Gesine Jordan // Fotos: Sabine Brauer – Sabine Brauer Photos für Premium Cars Rosenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.