Sara Nuru
Events

Französischer Abend

Das Skyloft im MTC verwandelte sich für einen Abend in das Les Ateliers Lillet. Die Macher des französischen Aperitifs Lillet hatten über den Dächern Münchens zu einer Podiumsdiskussion über Female Empowerment geladen.

Moderiert wurde das Panel von Melanie Schütze, Gründerin des Frauennetzwerks nushu, dem Gegenentwurf zum Old-Boys-Network. Mit ihr diskutierten: Die international gefragte Make-up & Hair Artistin, Art Directorin und Beauty Expertin Miriam Jacks, Superfood-Expertin Elli Fassbender, Franziska von Hardenberg, die sich nicht unterkriegen ließ, und nur wenige Monate nach ihrem gescheiterten Start-Up „Bloomy Days“ mit Holy Goldy wieder neu anfing und Model und Unternehmerin Sara Nuru.

Die Erdingerin gewann 2009 die Casting-Show Germany’s Next Top Model, seitdem ist sie nicht nur in der Modelwelt erfolgreich, sondern engangiert sich auch für ihr Herkunftsland Äthiopien. Von dort bezieht sie den fair gehandelten Kaffee, den sie mit ihrer Schwester Sali als nuruCoffee vertreibt. Mit dem Kauf des Kaffees werden Frauenprojekte in Äthiopien gefördert und u.a. Mikrokredite vergeben.

Moderatorin Nina Eichinger saß unter den Gästen. Die Tochter des – leider schon verstorbenen – legendären Filmemachers Bernd Eichinger engagiert sich seit Jahren für die Umwelt. Demonstrierte bereits für den Erhalt des Hambacher Forstes und versucht vegan zu leben – vegetrisch klappt schon ganz gut, erzählte sie uns bei einem Drink.

Ebenfalls unter den Gästen: Moderatorin Janin Ullmann, die frisch aus ihrem ersten Single-Urlaub zurück ist, Curvy-Model Angelina Kirsch, die soviel Gute Laune und Optimismus austrahlte, dass es ansteckend war, die frisch verheiratete Simone, die jetzt mit Nachnamen Mecky-Ballack heißt und diesen Sommer ungehindert flittern kann, denn ihre Strandbar Bali Beach Bernried hat sie abgegeben.

Apropos Strand. Alessandra Meyer-Wölden, die dort lebt wo andere Urlaub machen, nämlich in Miami, kommt in den Sommermonaten lieber nach Europa, „die Kinder sollen ihre Wurzeln kennen“, erklärt die Fünfach-Mutter den Daueraufenthalt in Italien (gibt es das Wort „übersommern“?). Ebenfalls praktisch daran, Familie & Freunde die in ihrer Heimatstadt München leben, sind schnell mal mit dem Auto besucht.

Was die Damen über Female-Empowerment sagten, und was Männer von Frauen lernen können – das seht ihr diesmal bei Leute Heute die unser Material bekommen haben 😉 (Gleich der erste Beitrag…)

Text: Gesine Jordan // Fotos: G.Nitschke – Brauer Photos für Lillet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.