Events

Lost Places

Das Kunstjahr startete im Hotel „Le Méridien München“ mit „verlorenen Orten“. Bis Ende Februar zeigt das Luxus-Hotel die Werke des Künstlers und Fotografen Peter Untermaierhofer . Unter dem Titel „Lost Places Special Edition Vol. I“ stellt der im niederbayerischen Eggenfelden geborene Künstler insgesamt 20 seiner Werke aus. Fotografien, die alle eines gemeinsam haben, sie alle spiegeln die Schönheit verlassener Orte wider: stillgelegte Fabriken, verlassene Badeanstalten, Herrenhäuser, Theater und Hotels.

Sandra Julia Reils, Florian Hüttner, Peter Untermaierhofer, Jeannette Graf, Frank Beiler (v.l.)

Verlassene Orte und ein lebendiges Hotel sind für Direktor Frank Beiler kein Widerspruch: „Unser Haus ist für sein progressives Kunstprogramm bekannt. Diese Ausstellung passt daher perfekt zu uns. Wir lassen unsere Gäste mit der Ausstellung an Orte „reisen“, die einerseits unwirklich und fern wirken, gleichzeitig aber lebendige Szenen heraufbeschwören.“

Unter den kunstbegeisterten Gästen gesichtet: Bloggerin Jeannette Graf und Musical-Darsteller Florian Hüttner, die vom Künstler höchstpersönlich die Ausstellung gezeigt und erklärt bekamen. Mein persönlicher „Lost Place“ ist gerade ganz nah: der einsame, verschneite Wald, wo man weit und breit keinen Menschen entdecken kann“, verriet Fashion-Expertin Jeannette Graf.

Text: Gesine Jordan + Andrea Vodermayr // Fotos: Dirk Schiff (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.